Rasenprobleme

Auch bei neu verlegten Fertigrasenflächen können Probleme auftauchen. Hier finden Sie praktische Anweisungen und nützliche Tipps wie Sie dann vorgehen sollten.

Fruchtkörper von Pilzen im Rasen

Rollrasen - Rasenprobleme - PilzeBesonders bei frisch verlegten Rasenflächen können in der Anfangszeit vermehrt Pilze auftreten. Durch die hohe Bewässerungsintensität ihres Fertigrasens nach der Verlegung wird dieses rasche Pilzwachstum begünstigt. In dem dichten Fertigrasen fangen sich die Sporen und bilden die Fruchtkörper aus. Feuchtigkeit und angemessene hohe Temperatur versetzen die Pilze in die Lage sehr rasch, auch über Nacht, die Fruchtkörper auszubilden.

Sobald sich die Witterung wieder ändert und die Bewässerungsintensität auf ein normales Maß zurückgeführt werden kann, nimmt auch der Befallsdruck der Pilze wieder ab und sie verschwinden von alleine. Die Fruchtkörper der Pilze können mit dem Rasenmäher entfernt werden. Eine zusätzliche Hilfe zur Reduzierung der Pilzverbreitung ist die Bearbeitung der Rasenfläche mit einem Laubrechen, so dass die Fruchtkörper abfallen und rasch vertrocknen.

Braune Flecken im Rasen

Rollrasen - Rasenprobleme - braune FleckenSollten nach der Rasenverlegung braune Stellen entstehen, so kann dies auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein.

Nährstoffmangel

Wann wurde Ihr Rasen das letzte mal gedüngt? Ist dies bereits länger als 6 bis 8 Wochen her, so sollte Ihre Rasenfläche nochmals mit unserem Dünger nachgedüngt werden.

Bodenverdichtung

Der Boden unter dem Fertigrasen ist an manchen Stellen so stark verdichtet, dass das Wasser nicht abfließen kann und Staunässe entsteht. Der Rasen leidet unter dieser Staunässe und bildet diese bräunlichen Flecken aus. In diesem Fall muss der Boden wieder gelockert werden. Dafür eignet sich unser handgeführter Aerifizierer der Verdichtungen beseitigt.

Wassermangel

Durch unzureichende bzw. unregelmäßige Bewässerung des Rasens können die bräunlichen Flecken entstehen. Deshalb sollten Sie die Wassergaben für Ihre Rasenfläche intensivieren. Dabei ist darauf zu achten, dass Rasen immer nur in ausreichenden Mengen gewässert wird (10-15 l qm). Falsch ist das häufige Wässern in kleinen Gaben.

Unkraut

Rollrasen - Rasenprobleme - UnkrautDie beste Methode Unkrautbildung im Rasen vorzubeugen, ist eine regelmäßige Pflege der Rasenfläche. Düngen Sie Ihren Rasen ausreichend, Mähen Sie ihn regelmäßig und Wässern Sie nach Bedarf.

Sollte es dann trotzdem zu Unkrautbildung im Rasen kommen, kann dieses manuell oder auf chemische Weise entfernt werden. Bei der Verwendung von Unkrautvernichtern sollten aber die Herstellerangaben unbedingt eingehalten werden.

Moos

Rollrasen - Rasenprobleme - MoosEin dichter, gut ernährter und gesunder Rasen ist relativ resistent gegenüber Moos. Deshalb sollten alle Pflegemaßnahmen darauf zielen den Rasen dicht, gesund und wüchsig zu halten. Moosbildung im Rasen wird in den meisten Fällen durch schattige und feuchte Lagen des Rasens verursacht. Wurde für diese Situation der richtige Rasen (Premium- oder Schattenrasen) verwendet oder kann man dem Rasen mehr Licht zukommen lassen (Rückschnitt von Sträuchern)?

Rollrasen - Rasenprobleme - MoosUm Moos im Rasen zu beseitigen sollte eine Regernerationsmaßnahme der Rasenfläche durchgeführt werden. Der beste Zeitpunkt dafür ist im April / Mai. Bei trockenem Wetter wird die Fläche kurz gemäht und kreuzweise vertikutiert. Anschließend wird das vertikutierte Material von der Fläche entfernt. Daran sollte sich eine Nachsaat mit dem Original-Saatgut von Peiffer anschließen. Dieses wird mit einer Menge von 25 bis 50 g/qm auf die Rasenfläche gleichmäßig ausgebracht. Danach wird die Rasenfläche mit 3 - 5 l gewaschenen Sand 0/2 pro qm abgestreut. Dieser deckt das Saatgut zur besseren Keimung ab und schützt es vor Erosion. Abschließend sollte die Rasenfläche mit unserem Dünger in einer Aufwandmenge von 25 g/qm gedüngt werden. Die Düngung sorgt für einen möglichst schnellen Narbenschluss der Rasenfläche.