Die häufigsten 9 Fragen zum Rollrasen

Wie groß ist eine Rolle?

Jede Rolle Rollrasen von Peiffer ist ca. 2,44 m lang und ca. 0,41 m breit. Somit ist jede Rolle 1 Quadratmeter groß.

Wie schwer ist eine Rolle?

Je nach Witterung wiegt jede Rolle zwischen 15 und 20 kg. Bei besonders nassem Wetter kann eine Rolle etwas über 20 kg wiegen.

Wieviel Rollen passen in einen PKW?

In einem Kombi kann man bei umgeklappter Rückbank bis zu 20 Quadratmeter transportieren. In einem normalen Kofferraum kann man bis zu 10 qm unterbringen.

Wie lange kann ich den Rasen liegen lassen bis ich Ihn verlege?

Unser Rollrasen wird jeden Tag frisch geerntet. Da Rollrasen ein absolutes Frischeprodukt ist, sollte er möglichst noch am selben Tag verlegt werden. Sonst kann es sein dass es zu Verwelkungserscheinungen kommt.

Wie rum wird der Rasen verlegt?

Der Rollrasen kann quer oder längs verlegt werden. Die Verlegerichtung ist nach mehrmaligem Mähen sowieso nicht mehr zu sehen. Deshalb sollte der Rasen zur Arbeitserleichterung in der Richtung der längsten Strecke verlegt werden.

Darf der Rasen auch in der Sonne gewässert werden?

Besonders bei heißem Sommerwetter muss der Rasen auch in der Mittagssonne gewässert werden. Wichtig ist dabei jedoch dass der Rasen dann intensiv gewässert und nass gehalten wird. Falsch ist es den Rasen nur kurz in der Mittagssonne oberflächlich zu befeuchten.

Wann muss der Rasen das erste Mal gemäht werden?

Sobald der Rasen verwurzelt ist, muss er das erste Mal gemäht werden. Um die Verwurzelung zu überprüfen sollte man nach einer Woche täglich an den Rasengräser ziehen. Lässt sich der Rollrasen dabei nicht mehr anheben, dann kann der Rasen gemäht werden. Vor dem Mähen sollte kontrolliert werden, ob die Fläche ausreichend abgetrocknet und standfest ist.
Nach dem ersten Mähen kann der Rasen im trockenen Zustand bedenkenlos betreten werden.

Warum blüht mein Rasen?

Besonders die Rispengräser neigen dazu auch kurze Blütenstände zu bilden und versuchen abzusamen.
In unserem Mischungen SHADOWPLUS und PREMIUM ist die Lägerrispe mit einem hohen Anteil vertreten und ist hier die wichtigste Rasensorte. Einmal im Jahr (April/Mai) versucht sich die Lägerrispe zu vermehren. Dieses Phänomen tritt jedes Jahr wieder auf.
Dies ist kein Mangel am Rasen, sondern eher ein Vorteil, da dadurch diese wichtige Rasensorte im Rasen dominant bleibt.

Sollten Sie jedoch kein SHADOWPLUS oder PREMIUM Rasen haben und die Gräser blühen außerhalb dieser Blütezeit im April/Mai handelt es sich um unerwünschte Gräserarten im Rasen. Diese meist sehr flachwurzelnden Arten sind im Rasen schwer zu verhindern und können nur manuell aus dem Rasen entfernt werden. Zusätzlich sollten Sie Ihr Beregnungsmanagement überprüfen, da diese Flachwurzler durch nicht fachgerechte Beregnung gefördert werden.

Was tue ich gegen Unkräuter im Rasen?

Die beste Methode Unkrautbildung im Rasen vorzubeugen, ist eine regelmäßige Pflege der Rasenfläche. Düngen Sie Ihren Rasen ausreichend, Mähen Sie ihn regelmäßig und Wässern Sie nach Bedarf. Sollte es dann trotzdem zu Unkrautbildung im Rasen kommen, kann dieses manuell oder auf chemische Weise entfernt werden. Bei der Verwendung von Unkrautvernichtern sollten aber die Herstellerangaben unbedingt eingehalten werden.